Dr. Ana Maria Lajusticia aus Barcelona, Jahrgang 1924
Dr. Ana Maria Lajusticia aus Barcelona, Jahrgang 1924

Unser Körper benötigt Magnesium, da er diesen nicht selbst herstellen kann. Ein Erwachsener Mann, ca 85 kg schwer, benötigt pro Tag etwa 1.000 mg Magnesium.

Die bekannte spanische Ärztin und Buchautorin aus Barcelona Dr. Ana Maria Lajusticia, Jahrgang 1924, schreibt: „Magnesium heilte meine Arthrose und ist entscheidend für die Gesundheit“. Frau Dr. Lajusticia litt über 20 Jahre lang schlimme Gelenkschmerzen und mußte ein Korsett zur Stützung der Wirbelsäule tragen. Sie fing an su recherchieren und stieß auf Magnesium. Sie erlebte am eigenen Körper, wie ihre Knorpelmasse nach zwei Jahren Magnesiumeinnahme wieder aufgebaut und ihre Gelenke schmerzfrei wurden. Lt. Lajusticia benötige der Körper zum Aufbau der Knorpelmasse, Skelett und Sehnen das sog. Kollagen. Dieses Kollagen könne unser Organismus selbst herstellen, benötige dazu jedoch Proteine, Vitamin C und…Magnesium.

Magnesiummangel durch Kunstdünger und moderne Ernährungsgewohnheiten

Früher wurden die Felder mit Jauche gedüngt. Der heutige Kunstdünger aber entält kein Magnesium. Deshalb werden die Lebensmittel magnesiumärmer.

 

Symptome von Magnesiummangel

Magnesiummangel führt u.a. zu Gelenkschmerzen, Muskelkrämpfen, Verspannungen, Herzrasen, Schwindel, Krämpfen in den Augenlidern, Krämpfen in der Speiseröhre,

Viele positive Effekte auf die Gesundheit

Magnesium wirkt beruhigend, man schläft besser und der Schlaf ist erholsamer. Weiterhin hat Magnesium positive Effekte auf Bluthochdruck, Trombose, Herzinfarktvorbeugung, Gelenkschmerzen, Migräne, allergische Rinitis, Herzrhythmusstörungen, Ischias, Geschwüre, Warzen, Angstzustände, Nierensteine und Stimmungstiefs.

Lebensmittel, die viel Magnesium enthalten

Wer unter den beschriebenen Symptomen leidet, sollte folgende Lebensmittel auf den Speiseplan setzen:  Zartbitterschokolade, Sojabohnen, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, dicke Bohnen oder Kichererbsen), Gemüse, Nüsse und Bananen.

Zusätzliche Magnesiumeinnahme

In welcher Form kann man zusätzlich Magnesium einnehmen ? Die Regale in den Drogeriemärkten sind voll. Aufgrund des salzig-bitteren Geschmacks von Magnesium tendieren die Hersteller, diesen zu versüßen. Es gibt eine ganze Anzahl von natürlichen Magnesiumverbindungen, doch nicht alle werden vom Körper gleich gut verwertet. Bei einigen Verbindungen ist eine hohe Dosierung erforderlich, was problematisch bzw. sehr teuer sein kann.

Wir empfehlen die Einnahme von natürlichem Magnesiumchlorid vom toten Meer. Dies ist qualitativ sehr hochwertig und entsteht im Verdunstungsbecken am Südende des toten Meeres. Das Produkt sieht aus wie Salzkristalle.

Einnahme/ Dosierung

Am besten bereitet man einen Liter Sole in einer Glasflasche vor. Vier Teelöffel Magnesiumchlorid zum stillen Wasser (gerne auch Leitungswasser) dazugeben und gut schütteln. Morgens und abends etwa 20 ml Sole trinken, vorher gut schütteln.

Was passiert, wenn ich zuviel Magnesium einnehme ?

Sie bekommen dann Durchfall. Ansonsten können Sie nichts falsch machen mit der Magnesiumeinnahme.

Soll ich auch Kalzium nehmen ?

Typische Symptome für Kalziummangel sind dünnes, kraftloses Haar oder brüchige Nägel. Daraufhin wird oft die Einnahme von Kalzium verordnet. Dadurch wird u.U. verhindert, daß der Körper Magnesium aufnimmt (Kalzium und Magnesium sind sog. Antagonisten). Oftmals ist es nicht notwendig zusätzlich Kalzium zu nehmen, weil Magnesium dem Körper hilft, das bereits vorhandene Kalzium zu verwerten. Zuviel Kalzium kann dazu führen, daß der Körper das überschüssige Kalzium dort lagert, wo es nicht hingehört, u.a. im Gehirn, dann spricht man von „verkalktem Gehirn“, in den Arterien (Arteriosklerose), oder in den Nieren, sog. Nierensteine.

Falls Sie dennoch nach mehrwöchiger Magnesiumchlorideinnahme die eingangs genannten Symptome verspüren kann es sinnvoll sein, zusätzlich Kalzium zu nehmen. Allerdings mit einigen Stunden Abstand zum Magnesiumchlorid, um die o.g. negativen Effekte zu vermeiden.

Extra Tipp gegen Zahnstein

Die Magnesiumsole hilft auch gegen Zahnstein. Einfach 30 Sekunden lang im sauberen Mund spülen.

Warum sind diese Erkenntnisse über Magnesium wenig bekannt ?

Lt. Burton Altura, dem bekanntesten Magnesiumexperten : „Die Magnesiumtherapie ist zu billig und beschert der Pharmaindustrie keine Gewinne“.

Bezugsquelle Magnesium

Das beschriebene Magnesiumchlorid kann man im Versandhandel erwerben. 1 kg Magnesiumchlorid reicht für 2 bis 3 Jahre und kostet ca. 30 €. Sehr gut investiertes Geld.

Gefällt Ihnen der Artikel ? Nehmen Sie bereits Magnesium ein ? Wie sind Ihre Erfahrungen ?

 

5 Thoughts on “Schmerzen lindern mit Magnesium

  1. Ich habe auch mal an Magensiummangel gelitten und ständig Wadenkrämpfe gehabt. Das war super nervig. Aber seitdem ich ein Magnesiumpräparat nehme, geht es mir viel besser :)

  2. schreiner alfred on 22. Juli 2015 at 11:59 said:

    Meine Frage! Wenn man Magnesiumchlorid nicht trinken mag hat das Einreiben am ganzen Körper dieselbe Wirkung und wie oft soll man es am Tag machen? Oder kann man um es besser trinken zu können etwas zugeben? Danke

    • Michaela Berg on 25. Juli 2015 at 9:13 said:

      Hallo Alfred,
      Magnesiumchlorid in Wasser gelöst schmeckt ja recht salzig, aber ich habe mich daran gewöhnt…Sie können es alternativ mit Säften oder mit Tee verdünnen. Viel Erfolg beim Ausprobieren. Gruss Michaela

  3. Elizabeth on 9. März 2016 at 2:00 said:

    Hallo ! Ich habe Magnesium Chlorid ungefähr einen Monat genommen , u als empfehlenswert erfunden , ich schlafe ruhig , u ich hatte starke Schmerzen in den Fersen , die sind total weg

  4. Sehr guter Fachartikel! Magnesium ist wirklich ein wahnsinnig wichtiger Vitalstoff der dem Körper täglich zugeführt werden MUSS! Viele unterschätzen die Wirkung. Oft können chronische Schmerzen schon gut mit Magnesium gelindert werden. Kann es nur empfehlen. Mein Tipp: Magnesiumchlorid Fußbäder !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Post Navigation